COVID-19 Direktunterstützung

 

Direktunterstützung (nicht rückzahlbarer Zuschuss) der Wirtschaftskammer Wien

Mitglieder der Wirtschaftskammer Wien mit einer aufrechten Gewerbeberechtigung seit mindestens 2 Jahren, die nicht mehr als 10 Personen (vollzeitäquivalent) beschäftigen, können Mittel aus dem Notlagefonds der Wirtschaftskammer Wien beantragen.

Voraussetzung ist das Vorliegen einer wirtschaftlichen Notlage aufgrund der Corona Pandemie, die zu einem Umsatzrückgang von mindestens 50% geführt hat.

Leistungsumfang
Umsatzrückgang 50% - 74% Nicht rückzahlbarer Mietzuschuss
Im Wohnungsverband EUR 100/Monat
In einem Mietobjekt     EUR 600/Monat
Umsatzrückgang > 75% Nicht rückzahlbarer Ausfallersatz
Bis zu EUR 1.000/Monat
 
Der maximale Förderzeitraum ist auf fünf Monate begrenzt.

Der Umsatzrückgang muss im Zeitraum 01.03.2020 bis 31.07.2020 stattfinden.
Anträge können erst ab 01.04.2020 gestellt werden, da der Umsatzrückgang für den gesamten März 2020 nachgewiesen werden muss.
 
Vgl https://www.wko.at/service/w/corona-hilfe-wiener-kleinbetriebe.html
 

Direktunterstützung durch das BMF

Abwicklung über die Abbaumanagementgesellschaft des Bundes. Derzeit stehen noch keine weiteren Informationen zur Verfügung.
Wir halten Sie auf dem laufenden.